Sich als Frau sinnlich und wohl in seinem Körper fühlen, wer will das nicht? Entweder beim Gettingy Ready vor der Hochzeit oder aber auch als Geschenk für sich selber oder den/die Liebste zum Jahrestag oder zu Weihnachten sind Boudoir Fotos etwas ganz Besonderes. Das Spiel mit Sinnlichkeit, Eleganz und Verletzlichkeit ist eine kleine Herausforderung, sowohl hinter als auch vor der Kamera. Als Nicht-Model fühlt man sich natürlich anfangs etwas ungewohnt und schüchtern. Doch mit Feingespür und dem langsamen Rantasten an das Gefühl vor der Kamera entstehen neben dem wachsenden Selbstbewusstsein auch jede Menge ganz persönliche und anfangs vielleicht ungewohnte Bilder. Ich denke durch so ein Shooting lernt man sich von einer anderen, neuen und zarten Seite kennen und lieben. Denn wir müssen nicht den Idealen einer stigmatisierten Welt entsprechen und dem 90-60-90 Schema entsprechen. Wichtig ist, dass wir uns mit uns und in uns wohl fühlen, egal ob hier oder da ein Fältchen oder eine Rundung mehr zu sehen ist. Jeder ist genau richtig so wie er oder sie ist. Wir sollten vor Allem dankbar sein, für das was wir mit unserem Körper alles machen und erfahren können – und wie schön er sein kann. Denn es hängt immer nur von der eigenen Einstellung ab, ob Etwas für einen schön oder nicht schön ist: es liegt im Auge des Betrachters.

Danke an unser tolles Team, mit dem wir dieses Shooting realisieren konnten, alle Links findet ihr unter den Bildern.

Location: Die Alte Gärtnerei
Konzept und Planung: Nicki Schäfer, Ines Rast, Nicola Honer, Mica Zeitz
Papeterie und Deko: Nicola Honer – Farbgold
Drahtdeko: Glücklicheiraten
Haare & Make-Up: Ina Rudi Make-Up Artist
Haarschmuck: Kido Design
Models: Julia