Podcast Folge 29: das Damoklesschwert Altersvorsorge

Podcast von Jung und Wild design - der Jung und Wild Podcast zum Thema Selbstständigkeit, Kreativität und Leben

We are back! Nach einer etwas längeren Winterpause gibts endlich wieder eine neue Folge von uns. In dieser Episode sprechen wir über das leidige Thema Altersvorsorge, was für Fails wir hier schon erlebt haben und warum wir so vorsichtig geworden sind. Und aber auch über unsere jetzige Strategie, die wir ab 2020 umsetzen und verfolgen wollen. Wir sprechen über Tagesgeldkonten und ETF, Sparpläne und Hausbauen. Wer sich also ein wenig in dieses Thema reindenken will…

Wir wären dir sehr dankbar über eine Bewertung bei Apple Podcast oder ein Abo bei Spotify oder wenn du unseren Podcast auch einfach nur teilst. Wir sind jetzt auch auf Podimo zu finden.

Natürlich freuen wir uns auch über einen Follow oder Like bei InstagramFacebook oder wenn du einfach mal auf unserer Website vorbeischaust.
Herzlichst, Patrick und Mica

Intro & Outro Musik: Ain’t Misbehavin – The Underscore Orkestra by The Underscore Orkestra is licensed under a Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 United States License über Freemusicarchive.org 

Weitere Beiträge

Podcast von Jung und Wild design - der Jung und Wild Podcast zum Thema Selbstständigkeit, Kreativität und Leben

Podcast Folge 006: Nachhaltigkeit – was kann jeder Einzelne tun

Nachhaltigkeit – was kann jeder Einzelne tun Was kann ich als Einzelperson tun, um die Welt ein wenig grüner, gesunder und nachhaltiger

Podcast von Jung und Wild design - der Jung und Wild Podcast zum Thema Selbstständigkeit, Kreativität und Leben

Podcast Folge 39: Coronastimmen: Selbstständigkeit und die Pandemie

Endlich mal wieder eine Folge mit Sarah und Jonas von Passionreels, in der wir über alles mögliche Reden und natürlich auch wieder

Podcast von Jung und Wild design - der Jung und Wild Podcast zum Thema Selbstständigkeit, Kreativität und Leben

Podcast Folge 020: Den richtigen Entwickler finden – und andere Themen

In letzter Zeit haben wir vermehrt Kunden, die zu uns wechseln, da sie mit unserem „Vorgänger“ im Bereich der Webentwicklung nicht zufrieden