Backups!

Neue Webseite? Design, Entwicklung & Support aus einer Hand! Gerne erstellen wir ein individuelles Angebot!

So wichtig wie das Atmen! Ohne gehts nicht, mit ist auch manchmal schwierig …

Was ist ein WordPress Backup?

Wikipedia definiert „Backup“ wie folgt:

„Ein Backup bzw. Datensicherung bezeichnet das Kopieren von Daten in der Absicht, diese im Fall eines Datenverlustes zurückkopieren zu können.
Somit ist Datensicherung eine elementare Maßnahme zur Datensicherheit.“

Der elementare Gedanke ist hier also, seine Daten nochmals irgendwo zu sichern, sodass im Fall der Fälle auf diese zugegriffen werden kann. Dieser Fall kann zum Beispiel ein Hackerangriff oder ein fehlgeschlagenes Update der Seite sein, wenn Plug-Ins nicht mehr funktionieren oder das Design der Seite durch eine Fehleinstellung des Users ungewollt zerstört wird.

Diesen Beitrag gibt es übrigens auch als Podcast:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von embed.radiopublic.com zu laden.

Inhalt laden

Wenn man dies nun auf eine Webseite überträgt müssen meistens folgende Daten gesichert werden:

  • Datenbank (Wiki)
  • System und Template Dateien
  • Nutzerinhalte
  • Texte
  • Bilder
  • Videos
  • PDFs bzw. weitere Dokumente

Wie sieht ein gutes Backup aus? Worauf muss ich achten?

Im besten Fall ist das Backup nur ein paar Stunden oder max. 1 Tag alt sowie vollständig.

Ein Backup welches nur meine Daten sichert und z.B. nicht die Texte (diese liegen meist in der Datenbank) bringt überhaupt nichts …

Damit kann dann zwar wieder eine neue Webseite erstellt werden, aber ohne die vorher vorhandene Struktur… :

  • Seiten
  • Verlinkungen
  • Texte
  • Einstellungen
  • Sitemaps
  • Bildbeschreibungen (Alternativtexte)
  • usw.

…muss man wieder komplett von vorne Anfangen, mal gaz davon abgesehen von dem zu erwartenden Ranking und Vertrauensverlust (Google usw.).

Genauso verhält es sich auch umgekehrt, wenn man z.B. nur ein Backup von der Datenbank hat und sonst nichts. Bei einer Webseite (WordPress u.a) greift alles ineinander, vergleichen kann man es ganz gut, wenn man sich einen Körper ohne Gehirn oder Herz vorstellt …

Und wie geht nun dieses „gute“ Backup? So:

  • Vollständig
    • Datenbank
    • Dateien
  • Abgesichert
  • An einem anderem Ort (nicht auf dem eigenen Webserver)
  • Wiederherstellbar
    • Jederzeit verfügbar und einfach (1Click) wiederherstellbar
  • Unabhängig, von der eigenen WordPress-Installation

Warum muss ich mich überhaupt darum kümmern, macht das nicht mein Webhoster?

Die meisten Webseiten (Behauptung) liegen bei „billigen“ shared Webhostern … dort gibt es zumeist keine richtigen Backups – oder zumindest nur unvollständig, wie oben beschrieben.
Dies macht es dann einfach nötig sich mit dem Thema zu beschäftigen.

Mehr zu Shared Hostern und was man dabei beachten sollte, gibt es in diesem Beitrag von uns.

Welche Möglichkeiten habe ich?

Es gibt wirklich sehr viele Anbieter, einige sind sehr kompliziert und man muss sich schon fragen, warum manche Webseitenbetreiber sich solch einen Stress überhaupt antun?
Aber gut, hier kommen nun die Lösungen, welche auch wir nutzen:

#NOTSPONSORED #AFFILIATELINK #WITHOUTRANKING

Nr. 1 – Blogvault.net (Affiliate Link)

Unser Liebling, es läuft einfach und die Wiederherstellung ist unglaublich einfach, zusätzlich ziehen wir mit diesem Service auch Webseiten um!! Dabei entfällt das manuelle Abändern von Links uvm.

Infos:
Bedienung sehr einfach
Backup täglich und automatisch

Nr.2 – BackUpBuddy

Läuft gut und stabil, preislich absolut Ok.

Infos:
Bedienung einfach
Backup täglich und automatisch

Nr.3 – VaultPress

Von den WordPress Entwicklern! Hierzu muss man dann eigtl. nicht mehr viel sagen, außer dass es funktioniert.

Infos:
Bedienung sehr einfach
Backup täglich und automatisch

Nr.4 – All In One Wp Migration

Die Backups können und sollten hier heruntergeladen werden, zusätzlich werden diese auch auf dem Webspace abgelegt (sollte niemals der Hauptspeicherplatz sein)!

Infos:
Bedienung sehr einfach
Backups nur händisch
Kostenlos bis 512 MB
Server muss genug Leistung haben

Was nutzen wir?

Wir nutzen zu 100% Blogvault, bei jeder Webseitenentwicklung läuft es im Hintergrund und sorgt so dafür, dass Patrick nicht nochmal kurz vor einem Nervenzusammenbruch steht 😯😅☝️

Wer einmal seine gesamte Arbeit von 30 Stunden verloren hat, dem wird dies NIE mehr passieren!

Und für die kleinen Umzüge (oft werden Webseiten auf anderen Domains entwickelt) meist die PlugIn‘s :

Migrate Guru“ kommt auch von den BlogVault Machern und nutzt die gleiche Logik, heißt also, dass die Daten über deren Server laufen! Ist aber sehr schnell und einfach zu nutzen!

All In One Wp Migration“ hierfür muss allerdings der Server genug Power haben, sonst wird das nichts! Zusätzlich muss man ab einer Backup Größe von 512 MB ein Addon kaufen!

Letzte Worte

Wir können nicht oft genug auf die Dringlichkeit und Nützlichkeit einer guten Backupstrategie hinweisen! Nur so kann man gewährleisten, sich nicht abhängig von seinem Glück zu machen …

Natürlich ist klar, dass es wieder ein zusätzlicher Kostenpunkt ist, aber wenn man die z.B. 89$ für BlogVault pro Jahr gegen die eigene Arbeitszeit und die evtl. Neuerstellung der gesamten Webseite rechnet ist klar, wo die Prio liegen sollte!

Als kleiner Reminder, was alles passieren kann:

  • Update läuft schief:
    • PlugIn funktioniert nicht mehr
    • Theme wird z.B. falsch dargestellt
    • WordPress nicht kompatibel mit Theme & PlugIn`s
    • Server raucht ab
    • Webseite durch fehlerhaftes PlugIn gehackt
    • Webseite durch fehlerhaftes Theme gehackt
    • Passwort gehackt
      • Bei Passwörtern wie „meinWebseitenName123456“ usw. drehen sich einem die Fussnägel hoch!
      • Einfach einmal hier ausprobieren, ob eine E-Mail geleaked wurde und somit auch das eigene Passwort :
  • Uvm.

Mehr dazu gibt es in unserem Beitrag zum Thema Sicherheit!

Unser Fazit: ein paar Euro in die eigene Webseite investieren und sich viele Nerven und Ärger sparen!

Weitere Beiträge

Jung und Wild design individuelles Webdesign vom Profi: wie fange ich mit einer Seite an

Wie fange ich mit einer neuen Seite an? Briefing? Fragen? Infos!

Wenn der Entschluss feststeht, eine neue Webseite aufzubauen, kommen erst einmal eine Menge Fragen auf einen zu. Dazu zählen: Was soll die

Jung und Wild design - Webdesign Wissen - Was ist ein Child Theme

Was ist ein Child Theme und was mache ich damit?

Na, mal wieder ordentlich Mist gebaut?  Das nächste mal lieber gleich ein Child Theme verwenden … Du weißt nicht, was ein Theme

Auf der Suche? Wie finde ich den richtigen Web Entwickler

Wer ist der richtige für den Job!? Ein kleiner Leitfaden um den für sich passenden Entwickler/In o. Designer/In zu finden (der Einfachheit